Mandanteninfos
Steuerberater Kalbertodt & Schneider  -  Florastra▀e 12  -  46459 Rees  -  Tel.: 02851/91600  -  http://www.stb-kss.de  -  info@stb-kss.de  -  Impressum  -  Datenschutz
´╗┐

Erbschaft und Schenkung

Die mittelbare Schenkung von Betriebsverm├Âgen ist bei der Schenkungsteuer nicht beg├╝nstigt, weil nicht Betriebsverm├Âgen selbst, sondern nur ein Geldbetrag unter Auflage ├╝bertragen wird.
Nur im Ausnahmefall wird die Erbschaftsteuerbefreiung f├╝r ein Familienheim gew├Ąhrt, wenn bis zum Beginn der Selbstnutzung durch den Erben mehr als sechs Monate verstrichen sind.
Sieht ein Verm├Ąchtnis nur ein Kaufrecht f├╝r eine zum Nachlass geh├Ârende Immobilie vor, gilt f├╝r den Kauf nicht die Grunderwerbsteuerbefreiung f├╝r Erwerbe von Todes wegen.
Das Nie├čbrauchsrecht an einem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb ist selbst kein Betriebsverm├Âgen und damit bei der Erbschaftsteuer nicht beg├╝nstigt.
Verz├Âgerungen im Gesetzgebungsverfahren f├╝hren nicht dazu, dass bis zur Verabschiedung der Erbschaftsteuerreform keine Erbschaftsteuer anfallen w├╝rde.
Mehrere am selben Tag durchgef├╝hrte Anteils├╝bertragungen k├Ânnen voneinander unabh├Ąngige Schenkungen sein, die dementsprechend auch separat zu besteuern sind.
Der Bundesrat und der Bundestag haben sich mit dem Entwurf f├╝r das Jahressteuergesetz 2018 besch├Ąftigt und vor der Verabschiedung noch einige weitere ├änderungen vorgenommen.
Ein ans selbstgenutzte Haus angrenzender Garten auf einem separaten Flurst├╝ck f├Ąllt nicht unter die Erbschaftsteuerbefreiung f├╝r ein Familienheim.
Die Finanzverwaltung bleibt bei ihren bisherigen Kriterien f├╝r die Beg├╝nstigung von Betriebsverm├Âgen einer Vermietungsgesellschaft.
Die rechtlichen Folgen einer Steuerhinterziehung treffen einen Erben auch dann, wenn er von der Tat des Miterben keine Kenntnis hat.